Eysnhaus

 

KULTUR IM EYSNHAUS

Ein Projekt von Antonia Zimmermann & Burkhard Zimmermann

Belebung eines Leerstandes von 2001 bis 2007 dokumentiert anhand der ehemaligen Webseite www.eysnhaus.at

esynhausfoto_web

Weil wir aus dem Haus ausgezogen sind und wir es nicht vermieten wollten, waren wir auf der Suche nach einer Nutzung.So viel Platz und so stilvolle Räume wollten wir nicht einfach ungenutzt lassen. Wir öffneten daher die Türen für besondere Veranstaltungen, die unseres Wegs kamen und qualitativ in dieses Ambiente passten.

Es gab Musik:Barockmusik, Heilkonzerte,Sitar Musik
Es gab Seminare: Oberton, Yoga, TaiCHi/QiGong, Alexander Technik, Strömen, Poi Schwingen,
Es gab Kunst: Ausstellungen und Kunsthandwerkliches

 

Gleichzeitig arbeitet wir das reichhaltige Archiv des Hauses auf und richteten ein kleines aber feines Hausmuseum ein. Da das Haus 180 Jahre immmer im Besitz einer Familie war, nämlich der Eisenhändler Eysn / Feyrer, hat sich viel angesammelt, was Aufschluss über dieses Gewerbe, das es so heute nicht mehr gibt, brachte. Im Jahre 2013 übergaben wir alle Geschäftdokumente als Schenkung dem OÖ Landesarchiv, in der Hoffnung, dass sie einmal wissenschaftlich aufgearbeitet werden. Geben sie doch Aufschluß über die Verteilung von Eisenprodukten, wie Sensen, Schmiedemesser, etc. in die ganze damalige K&K Monarchie.

Das Haus wurde

Das Buch