Wie Tiefenstrukturbilder entstehen

Aus einem Platinenfoto werden Tiefenstrukturbilder mit Photoshop generiert
Burkhard Zimmermann 2017.  Das Bild zeigt eine Seite der Hauptplatine eines Smartphones, das ich in seine Bestandteile zerlegt habe, um den Aufbau kennen zu lernen.

 

Wie Tiefenstruktur-Bilder entstehen

Tiefenstrukturbilder nehmen in der Regel ihren Ausgang von digitalen Fotografien. Durch spezielle Bearbeitung im Photoshop lassen sie sich aus der Tiefe der Pixelwelten an die Oberfläche holen und zeigen dann ihre wunderbare Schönheit und Vielfalt.

Liebe Besucher meiner Bildergalerie. Heute will ich Euch eine zusammenhängende Serie von Tiefenstrukturbildern zeigen. So, wie ich sie, ausgehend vom Bild einer  Smartphone-Platine, Schritt für Schritt entwickelt habe.

Dazu suche ich mir für jeden weiteren Arbeitsschritt einen passenden Ausschnitt im Bild, den ich dann wieder entsprechend vergrößere und bearbeite.

Auf diese Weise gelangt man sehr rasch in tiefste Bereiche des ursprünglichen Ausgangsbildes:

Im gezeigten Fall der Smartphoneplatine ergibt sich für den 20. Tiefenschritt ein Vergrößerungsfaktor von ca.10 hoch 28 oder 10000000000000000000000000000 :1! Oder das 20. Tiefenstrukturbild stammt aus einem 1000 000 000 000 000 000 000 000 000 0- stel des Platinenbildes.

Die ganze Arbeit findet im Photoshop statt. In den Blogbeiträgen findet Ihr weitere Hinweise zum Arbeiten mit Tiefenbildern.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen beim Betrachten der Bilder!