Variationen

Variationen

Digitales Tiefenstrukturbild; XPressives; Ergebnis einer Synergieempfindung beim Hören der Goldbergvariationen von J.S.Bach; Burkhard Zimmermann 2017
Variation Nr.10. Versuch einer Visualisierung  zu den Goldberg-Variationen von J. S. Bach. Burkhard Zimmermann 2017

 

Ein Kammerkonzert in der intimen Atmosphäre der Galerie im Gerberhaus. Sechs Mitglieder des Linzer Brucknerorchesters spielen die Goldberg-Variationen.Versuch einer Visualisierung.

Ein Konzert im GIG inspiriert.

Die Galerie im Gerberhaus, kurz GIG, in Freistadt, im hügeligen Unteren Mühlviertel und als ehemaliges Gebereigebäude direkt an der romantischen Feldaist gelegen, wird von Frau Dr.Eva Scharitzer-Würl geführt. Die Galerie im GIG dient mit ihren edlen Gewölben einerseits der Ausstellung von Werken der Bildenden Kunst. Die besondere Liebe von Fr. Dr. Scharitzer-Würl gilt aber der Musik. Aus diesem Grunde lädt sie regelmäßig Musiker zu Konzertabenden ein. Diesmal waren es sechs Mitglieder des Linzer Brucknerorchesters:

Claudia Federspieler

Shushanik Aleksanyan

Gerda Fritzsche

Elisabeth Bauer

Sarah Bruderhofer und der

Solist Piotr Gladki.

Sie spielten Werke von J.S.Bach und Claudia Federspieler:

J.S.Bach: Violinkonzert in a-moll,BWV 104

Claudia Federspieler: Duo „Am Bach entlang“

J.S.Bach: Goldbergvariationen

Claudia Federspieler: Sinfonia Concertante „Difficult for One“.

Akustisch-visuelle Synästhesien.

Während der Goldbergvariationen nahmen in meinem Kopf neue Bilder aus meinem Sujetkasten der XPressives Gestalt an, die mit den Bach´schen Akkorden mehr oder weniger im Gleichklang ihre Farben und Formen zum Schwingen brachten. Ein Phänomen, das ich beim Hören von Musik häufig erlebe und das wohl zu den sog. Synästhesien gehört.

Und gerade die XPressives beschäftigen mich dzt. besonders: wir feiern am 11. April die Vernissage unserer Ausstellung POETICS & XPRESSIVES in der Galerie der Elisabethinen in Linz.

Goldberg-Variationen visualisiert

Nach dem sehr einfühlsam gespielten Konzert versuchte ich, ausgehend von einem meiner XPressives-Bilder,verschiedene digitale Variationen dieses Bildes zu gestalten.

In diesem Fall entnehme ich aus dem detailreichen „Thema“-Bild  kleine Ausschnitte. Ich vergrößere sie auf die ursprünglichen Maße des Themabildes und behandle sie in der Art der XPressives-Serien weiter. Solange, bis ich mit der neuen Variation zufrieden bin.Vergleiche dazu auch die Blogbeiträge und Seiten.

Einige der Variationsbilder findest Du, liebe/r Leser/in, im folgenden Album.Ich wünsche mir, dass Du beim Anschauen vielleicht auch etwas von den Bach`schen Harmonien nachempfinden kannst.Denn liegen nicht den musikalischen Harmonien wie auch den digitalen mathematisch-algorithmischen Bildbearbeitungen vergleichbare Gesetze zugrunde?

Bis bald, sagt Dein Blogger Burkhard Zimmermann

Burkhard Zimmermann
Der Blogger Burkhard Zimmermann