Reloads aus digitalen Archiven

digitale Weiterbearbeitung von RELOADS-Tiefenstrukturbildern mit Photoshop-Werkzeugen. Konkret mit Iris Weichzeichnungs-Filter. Burkhard Zimmermann 2017.
Iris Weichzeichnungs-Filter auf Tiefenstrukturbild angewandt. Die Tiefenstruktur basiert auf einem Still des Videos „Let´s dance“ von Antonia Zimmermann. Burkhard Zimmermann RELOADS 2017.

RELOADS: der Rückgriff auf meine digitalen Bildarchive

Die digitalen Bildarchive sind der wertvollste Schatz jedes digital arbeitenden Künstlers. Aus ihnen lade ich immer wieder Bilder hoch, um damit weiter zu experimentieren und Neues zu schaffen.

Geheimnisvolle digitale Bildbearbeitung?

Liebe Besucherin, lieber Besucher meiner Online-Galerie!

Diesmal will ich mit diesem RELOADS-Beitrag ein wenig die Schleier über den Möglichkeiten digitaler Bildbearbeitung lüften.

Aus meinem Archiv von originalen Bilddokumenten

Wie Ihr vielleicht schon aus meinen bisherigen Blogbeiträgen und Galerietexten wisst, bearbeite ich mit der Adobe Photoshop Software verschiedenste Ausgangsmaterialien:

Digitale Fotos, Scans von meinen Öl- und Acrylbildern und alten Analogfotos, von Röntgen- und Utraschallbildern, CT- und MRT-Serienbildern, alten Foto-Negativen, Diapositiven, Einzelbildern (Stills) von Videoaufnahmen und Super8 Filmen, Screenshots, TV-Aufnahmen, Smartphone -Bildern…Halt alles , womit ich gerne experimentiere, und schaue, welche Unterschiede dabei herauskommen.

Aus meinem Archiv bearbeiteter Bilder: Tiefenstruktur-Bilder

Vor allem greife ich gerne auf mein Archiv von Tiefenstrukturbildern zurück, ich benutze es immer wieder für RELOADS bereits bearbeiteter Bilder. (Siehe zu den Tiefenstrukturbildern die Links im Anhang).

In der heute vorgestellten Galerie findet Ihr daher hauptsächlich Tiefenstrukturbilder als Ausgangsmaterial für einige digitale Bearbeitunsverfahren.

An den Bildbeschriftungen findet Ihr Hinweise über die ursprünglichen Originale. Darunter befinden sich Fotos von Wolken, Museumsbildern und Ausstellungen; Scans von Acryl- und Ölbildern; Stills von Videos.

Nun beschreibe ich, wie einige der Galeriebilder entstanden.

Die ersten Beispiele: bei mehreren Bildern dieser Galerie wandte ich die Perspektivische Transformation an. Ich beschreibe nun Schritt für Schritt den Arbeitsprozess:

Ein RELOADS-Bildauswählen und plazieren

Öffne Deine Photoshop/Ps-Arbeitsoberfläche durch einen Klick auf das Ps-Logo. Klicke auf  das Menü Fenster in der Hauptmenü-Leiste, es öffnet sich das Fenster-Untermenü. Klicke auf Ebenen. Plaziere per Drag&Drop (D&D) Dein RELOADS-Startbild in das sich öffnende Ebenen-Bedienfeld. Dupliziere dieses sog. Hintergrundbild mit Strg J. auf die Ebene 1.

Das RELOADS-Startbild bearbeiten.

Gehe in der Menüleiste zu Bearbeiten. Im sich öffnenden Bearbeiten-Untermenü klicke auf Transformation und im sich rechts davon öffnenden nächsten Untermenü auf perspektivisch.

Auf dem Bild erscheinen nun Markierungen, mit denen Du die perspektivische Verzerrung  durch Ziehen (Drag) der Markierungspunkte so vornehmen kannst, wie es Deiner Bildidee entspricht.

Klicke sodann auf das Verschieben-Werkzeug in der senkrechten Werkzeugleiste, es ist ganz oben zu finden. Ps fragt Dich „Möchten Sie die Transformation anwenden?“ Bestätige mit einem Klick auf Anwenden. Ps führt dann die Transformation durch. Das kann bei komplexeren Bildern und abhängig von der Rechenleistung Deines Computers manchmal ganz schön lange dauern! Hab´ Geduld. Auf der blau unterlegten Ebene 1 siehst Du jetzt als Ergebnis der Transformation das verzerrte Bild auf grau kariertem Untergrund.

Den Transparenzgrad wählen.

Du hast sodann die Wahl, ob das perspektivisch verzerrte Ergebnis auf dem Hintergrundbild letztlich mehr oder weniger transparent erscheinen soll. Das heißt, ob und wieweit das Hintergrundbild später durchscheinen bzw. noch sichtbar sein soll. Probiere mit dem Schieberegister und wähle dann die entsprechende Deckkraft aus, z.B. 50%.

Das neue Bild fertigstellen.

Jetzt musst Du die zwei Ebenen – Hintergrund-Ebene und Ebene 1 – innerhalb des Ebenen-Bedienfeldes wieder zu einem einzigen Bild zusammenführen: Du klickst in der Menüleiste  das Menü Ebene an. Es öffnet sich das Ebenen-Untermenü. Dort kannst Du z.B. „Auf Hintergrund reduzieren“ wählen. Danach verschwindet Ebene 1 und das fertige neu geschaffene Bild erscheint sowohl im Ebenen-Bedienfeld als auch im großen Arbeitsraum!

Weiterarbeiten und/oder (zwischen-)speichern.

Dieses Prozedere kannst Du mehrfach durchführen und mit anderen Bearbeitungen kombinieren. Zum Schluß vergiss bitte nicht, das endgültig fertiggestellte Bild  unter dem Menü Datei entsprechend abzuspeichern!(Ps befragt Dich auch dazu! Wie  Du richtig abspeicherst, vielleicht ein Andermal)

Klingt kompliziert? Mit Routine gehts dann ganz schnell! Versprochen!

Zweites Beispiel: Arbeiten mit dem Iris-Weichzeichnungs-Filter.

Ein RELOADS-Startbild auswählen und den Weichzeichnungs-Prozess vorbereiten.

Bringe Dein RELOADS-Startbild auf das Ebenen-Bedienfeld. Klicke auf das Menü Filter in der Menüleiste, es öffnet sich das Filter-Untermenü; öffne dort unter dem Wort Weichzeichnungsfilter das nächste Untermenü und wähle Iris-Weichzeichner.

Weichzeichnen

Rechts vom Arbeitsraum mit Deinem großen RELOADS-Startbild siehst Du jetzt die Weichzeichner-Werkzeuge. Mit dem Schieberegister Weichzeichnen erhöhe die Pixelzahl und beobachte, wie sich auf Deinem bisher gestochen scharfen RELOADS-Startbild von den Rändern her eine weich gezeichnete, unscharfe Zone immer mehr ausbreitet. Stoppe den Prozess, wann immer Du meinst, dass es für Dich reicht.

Feintunen.

Du kannst nun nacharbeiten und feintunen: Beim Klick auf die unscharfe Zone erscheint ein Pin-Symbol, mit dem Du im RELOADS-Startbild Grenzen und Flächen verändern kannst: Experimentiere damit! Mit einem Klick auf die restliche scharfe Zone (die „Iris“) verschiebst Du diese im Bild. Bist Du mit dem Ergebnis zufrieden, speichere das Bild ab oder arbeite weiter daran.

Drittes Beispiel:  die Überblendung oder Überlagerung zweier RELOADS-Bilder.

Die Plazierung beider RELOADS-Bilder.

Bringe per Drag&Drop/D&D Dein erstes RELOADS-Startbild ins Ebenen-Bedienfeld. Sofort erscheint es im Großformat im eigentlichen Arbeitsraum. Auf genau dieses erste große RELOADS-Startbild – den späteren Bildhintergrund – plazierst Du  Dein zweites, zu überlagerndes RELOADS-Bild per D&D.

Der Passungsabgleich

Ps legt einen sog. Freistellungs-Rahmen mit Markierungspunkten und einem Diagonalkreuz über das Bild. Das gibt Dir die Möglichkeit, das zweite, oben liegende RELOAD-Bild relativ zum ersten Hintergrund-Bild zu verschieben und zu verdrehen und die Größe zu verändern.

Wenn Du diese Passung der beiden Bilder zu Deiner Zufriedenheit erledigt hast, mußt Du noch festlegen, wie weit der Hintergrund durchscheinen bzw. sichtbar sein soll: also die Festlegung der Deckkraft im Ebenen-Bedienfeld, z.B 50%.

Finalisieren

Klicke jetzt auf das Verschieben-Werkzeug oder alternativ  auf das Freistellungs-Werkzeug. Ps fragt Dich, ob die Plazierung des zweiten Bildes auf dem Hintergrundbild durchgeführt werden soll und führt diese Plazierung im bejahenden Fall durch. Abspeichern, fertig!

Mit diesen Hintergrundinformationen siehst Du, liebe/r Leser/in vielleicht die folgende Bildergalerie mit geschärfem Blick. Viel Vergnügen!

 

So, das war ein kurzer Blick hinter die Schleier der digitalen Bildbearbeitung. War das heute schwere Kost? Hoffentlich nicht!

Bis zum nächsten Mal grüßt Euch

Burkhard Zimmermann; heute zum Thema Reloads;
Euer Blogger Burkhard Zimmermann

Links:

Zum besseren Verständnis könntet Ihr Euch meine Blogbeiträge und Bildergalerien zum Thema Tiefenstrukturen/Deep Structure Art ansehen (falls Ihr sie noch nicht kennt oder Ihr sie Euch in Erinnerung rufen möchtet).

Hier die Adressen zum Anklicken:

Meine Blogbeiträge:

http://www.burkhardzimmermann.at/2017/07/28/rohstoff-fotopixel/

http://www.burkhardzimmermann.at/2017/05/02/deep-structure-art/

http://www.burkhardzimmermann.at/2017/03/24/kartographie-des-internet/

http://www.burkhardzimmermann.at/2016/07/31/formensprache-digitaler-bilder/

http://www.burkhardzimmermann.at/2016/07/20/kartographie-digitaler-bilder/

http://www.burkhardzimmermann.at/2016/07/12/digitale-tiefenstrukturendigital-diving/

http://www.burkhardzimmermann.at/2016/07/07/xpressives-aus-der-tiefe/

Aus meiner Bildergalerie:

http://www.burkhardzimmermann.at/bildergalerie/

http://www.burkhardzimmermann.at/bildergalerie/tiefenbilder/

http://www.burkhardzimmermann.at/bildergalerie/serie-6-stadt-am-fluss/

http://www.burkhardzimmermann.at/bildergalerie/xpressives-2/

http://www.burkhardzimmermann.at/bildergalerie/farbspiele-und-deep-structure-art/